DIE Nudl – mit Wiener Saftgulasch von Weiderind

Zutaten:

  • 500 g Gulaschfleisch mager vom Weiderind
  • 350 g Zwiebeln
  • 250 g DIE Nudl Spirelli oder Rigatoni
  • 2 EL Sonnenblumen Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 ml Essig
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 g Majoran gerebelt
  • 5 g Kümmel
  • 10 g Thymian frisch
  • 10 g Rosmarin frisch
  • Prise Salz, Pfeffer
  • 600 ml Wasser
  • 1/2 Brotscherzerl

 


 

Zubereitung:

Das Rindfleisch von Sehnen befreien und in 3×3 cm große Würfel schneiden.

DIE Nudl in 1 Liter Wasser mit 5g Salz für 6-7 Minuten bissfest kochen.

Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und bei Seite stellen.

In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und den in kleine Würfel geschnittenen Zwiebel darin langsam goldgelb dünsten. Die Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer zum gedünsteten Zwiebel geben und ein bisschen mitrösten. Nun Paprikapulver, Tomatenmark und Knoblauch einrühren und sofort mit einem Schuss Essig und 350 ml Wasser ablöschen.Gut umrühren und die Sauce unter oftmaligem Rühren ca. 20 Minuten einkochen lassen.

Nun mit etwas Wasser aufgießen und das Gulaschfleisch dazugeben.Wichtig ist, das das Rindsgulasch jetzt nicht brodelnd kocht, sondern nur langsam zieht (siedet). Für den Geschmack frischen Thymian, Rosmarin und ein Brotscherzerl 1/2 Stunde mitziehen lassen. Umso mehr Zeit dem Gulasch gegeben wird, umso feiner wird das Gulaschfleisch. Das kann 3-5 Stunden dauern. Wenn sich der Gulaschsaft einkocht, mit Wasser immer wieder aufgießen bis sich der Saft wieder sämig einkocht.

Jetzt DIE Nudl in einer erhitzten Pfanne mit etwas Butter und einem Schuss Wasser sowie Salz und Pfeffer anschwitzen und mit dem Rindergulasch auf einem vorgewärmten Teller servieren.

 

Wir wünschen Guten Appetit – Lasst es Euch schmecken!